, Vorstand

Horwer hälfed enand

Das Corona-Virus wirbelt unseren Alltag stark durcheinander. Insbesondere für Einzelpersonen und Familien mit tiefem Einkommen oder prekären finanziellen Verhältnissen stellt die Krise eine besondere Herausforderung dar.

Guten Abend
Das Corona-Virus wirbelt unseren Alltag stark durcheinander. Insbesondere
für Einzelpersonen und Familien mit tiefem Einkommen oder
prekären finanziellen Verhältnissen stellt die Krise eine besondere
Herausforderung dar.

"Horwer hälfed enand" unterstützt Einzelpersonen und Familien rasch und
unbürokratisch bei Notlagen, z.B. mittels Überbrückungsgelder bis andere
Hilfen greifen. Oder auch wenn es darum geht, ein gutes Lernumfeld für die
Kinder zu schaffen. Wir können z.B. den Kauf eines Tablets oder Notebook
finanzieren. Kleine Hilfeleistungen können sehr kurzfristig
umgesetzt werden. Grössere Hilfeleistungen  erfolgen in Ergänzung zu den
Hilfen von Bund, Kanton und Gemeinde.
Wie kann Hilfe beantragt werden? Gesuche werden vom Vorstand von „Horwer
hälfed enand“ bewilligt. Anträge müssen mit dem Antragsformular per Post
oder per Mail eingereicht werden. Die Angaben müssen vollständig ausgefüllt
werden. Anträge können auch mit Hilfe von Drittpersonen, z.B. einer
Nachbarin oder eines Bekannten, ausgefüllt werden. Sie müssen aber von der
Antrag stellenden Person unterzeichnet werden. Gerne helfen wir bei Fragen
oder beim Ausfüllen des Antrags. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Unsere
Kontaktangaben, das Antragsformular und weitere Informationen finden Sie
unter www.horwer-haelfed.ch .
Wir möchten mit diesem Mail die Möglichkeiten von «Horwer hälfed enand»
breiter bekannt machen. Insbesondere Personen, welche in Horw nicht so gut
vernetzt sind, kennen «Horwer hälfed enand» nicht. Andere Personen haben
vielleicht Hemmungen Hilfe zu beantragen. 
Bitte leiten Sie dieses Mail innerhalb Ihres Quartiervereins, an
Interessierte und Personen in Notlage weiter. Für Fragen stehen ich
als Präsidentin per Mail oder Telefon (041 340 39 49) oder alle anderen
Personen des Vorstands zur Verfügung. Niemand soll wegen der Corona-Krise in
eine Notlage geraten.
Viele Grüsse
Susanne Heer